Funktionspflaster

Bild zum Thema Belastbarkeit

Belastbarkeit

Funktionspflaster sind mit speziellen Schutzsystemen ausgestattet, die eine gute Lastaufnahme und -weiterleitung sicherstellen. Es besteht eine hohe Widerstandskraft gegenüber horizontaler und vertikaler Beanspruchung. Anwendungsbereich bis zu Belastungsklasse Bk 3,2 sind möglich.

Bild zum Thema Belastbarkeit

Steinform
Die Form des Steins ist für die hohe Verbundwirkung verantwortlich. Die Konturen nebeneinander liegender Steine greifen ineinander und sorgen für eine sichere Kraftübertragung.

Seitliche Verschiebesicherung
Spezielle Abstandhalter und/oder Nut-Federsysteme an ausgewählten Steinseiten erzeugen eine Verzahnung der Steine untereinander und erschweren ein Verschieben. Die Systeme sind im Regelfall nach Fugenfüllung nicht mehr sichtbar.

Bild zum Thema Belastbarkeit

Unterseitige Profilierung
Die Systeme LP 5 und FX 5 sind zusätzlich mit einer Profilierung an der Steinunterseite versehen. Die Steine verkrallen sich förmlich in der Bettung, die Lagerfläche wird gegenüber einer glatten Steinunterseite deutlich erhöht. Ebenso steigert sich der Reibungsbeiwert. Die Lagestabilität wird insbesondere in Bereichen mit horizontaler Lasteinwirkung deutlich vergrößert.

Versickerungsfähige Eignung

Für eine ordnungsgemäße Entwässerung von Verkehrsflächen muss eine Bemessungsregenspende von 270 l/(ha x s) dau­erhaft und vollständig versickert werden. Dieser Wert wird bei den gezeigten Produkten erreicht und zum Teil deutlich überschritten. Versickerungszertifikate sind im Downloadbereich hinterlegt.

Flächenbefestigungen mit versickerungsfä­higer Eignung sind für die Belastungsklasse Bk 0,3 vorgesehen. In höheren Belastungsklassen ist eine wasserwirtschaftliche Genehmigung der Behörden notwendig.